Fuckup Nights Stuttgart

FuckUp Nights Stuttgart ist ein Veranstaltungsformat bei dem Fuckupreneurs über ihre größten beruflichen Misserfolge und Scheitern sprechen.

Die erste FuckUp Night fand 2012 in Mexiko statt und hat sich seitdem auf der ganzen Welt als Event zum Austausch von Geschichten über’s Scheitern entwickelt.

FuckUp Night Stuttgart Vol. 5 (10.9.2015)

„Scheitern“ gehört zum Startup, wie der Wind zum Segeln. Auf der FuckUp Night Stuttgart berichten Gründer und Unternehmer über ihre Niederlagen, Untergänge und die kleinen und großen Katastrophen auf dem Weg nach oben. So soll denen die Angst vor dem Scheitern genommen werden, die den Sprung ins kalte Wasser noch nicht gewagt haben. Die FuckUp Nights Stuttgart wurden Ende 2014 vom Gründerstall der Hochschule Esslingen initiiert und werden seitdem von ihm organisiert.

Speaker

Martina Ürek

Martina Ürek, gelernte Buchhändlerin und im Moment arbeitslos, war selbständige Geschäftsführerin ihrer Buchhandlung in Göppingen, hat nicht nur einen finanziellen sondern auch einen gesundheitlichen Burnout erlitten und sich wieder gefangen. Martina ist momentan selbständig als freie Journalistin und Autorin tätig. Vor 2 Monaten wurde ihr während ihres neuen Beschäftigungsverhältnisses nach 2 Tagen Krankheit gekündigt. Ihr Motto ist: „Kämpfer kommen weiter“ und es ist „niemals zu spät, neu anzufangen“.

Steffen Knödler

Geschäftsführer der Wasserschloss Erkenbrechtshausen GmbH – Steffen Knödler hat sich mit Ehrgeiz und fast unerschöpflichem Ideenreichtum vom Hauptschüler zum erfolgreichen Unternehmer empor gearbeitet. Sein Maschinenbau-Studium führte ihn u.a. nach Birmingham und zu Lufthansa in Frankfurt. Mit der Entwicklung einer Software zur Optimierung von Abfertigungsprozessen auf Flughäfen begründete Knödler seine Unternehmergeschichte. Seit 2009 ist er stolzer Besitzer des Wasserschlosses Erkenbrechtshausen. Das sanierungsbedürftige Areal hat er mit großem Aufwand zu einem Ort entwickelt, an dem Menschen arbeiten und feiern können. Steffen Knödler berichtet in seinem Talk vom Abenteuer Unternehmer und dass man auch nach vielen Tiefschlägen erfolgreich sein kann.

Tomáš Burda

Mitbegründer von alfaloc media – Man schätzt, dass es im Showbusiness für einen Star mindestens 10.000 Künstler gibt, die sogar besser sind, jedoch bisher unentdeckt bleiben, also gescheitert sind. Bei den Startups ist es nicht anders. Wenn man denkt, dass es nur die Glanzseite gibt, unterliegt dem sog. „Survivorship Bias“. Das wollen wir nicht und daher besuchen wir auf der Schattenseite drei innovative und finanziell abgesicherte, jedoch gescheiterte Startups, bei welchen Tomáš persönlich mit gescheitert ist.

Die Speaker werden kurz von ihren jeweiligen FuckUps berichten und dann geht es mit allen in eine offene Fragerunde. Im Anschluss gibt es dann die Möglichkeit zum Netzwerken.

Ihr wollt Speaker werden und über euren FuckUp berichten? Dann schreibt uns eine E-Mail!

Location

KOMMA
Maille 5-9
73728 Esslingen
www.komma.info

Facebook

Veranstalter