Fuckup Nights Stuttgart

FuckUp Nights Stuttgart ist ein Veranstaltungsformat bei dem Fuckupreneurs über ihre größten beruflichen Misserfolge und Scheitern sprechen.

Die erste FuckUp Night fand 2012 in Mexiko statt und hat sich seitdem auf der ganzen Welt als Event zum Austausch von Geschichten über’s Scheitern entwickelt.

FuckUp Night Stuttgart Vol. 8 (31.5.2016)

„Scheitern“ gehört zum Startup, wie der Wind zum Segeln. Auf der FuckUp Night Stuttgart berichten Gründer und Unternehmer über ihre Niederlagen, Untergänge und die kleinen und großen Katastrophen auf dem Weg nach oben. So soll denen die Angst vor dem Scheitern genommen werden, die den Sprung ins kalte Wasser noch nicht gewagt haben.

Ein riesen Dankeschön geht schon jetzt an das Team von DigitalLife@Daimler, die die kommende Fuckup Night Stuttgart am 31.5.2016 sponsern! Herzlichen Dank schon jetzt für die tolle Unterstützung!

Speaker

Elmar Burke

Nach dem Abschluss des dualen Studiums beim Weltmarktführer für Rad-Komponenten SHIMANO war meine erste größere berufliche Station die haero carbon GmbH. Zuvor hatte ich lange neben der Schule bei einem Fahrradladen gearbeitet und dort auch meine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolviert. Die haero carbon, als Tochter eines Werkzeug- und Formenbauer und als Produzent für hochwertige Karbonholkammerbauteile wurde als selbständige Firma neu aufgebaut. Durch das kleine Team mit 2 Personen wuchs ich aber schon neben meinem Studium in die gesamte unternehmerische Konzeption mit hinein. Nach dem Abschluss des Markteintritts entschied ich mich, aus der Firma aus verschiedenen Gründen auszutreten und suchte den Weg in die Selbständigkeit als Interim Manager und Consultant und arbeite mittlerweile auch als Lehrbeauftragter an der DHBW Stuttgart im Bereich Entrepreneurship.

Zoran Pisar

Nach dem Studium der Architektur hatte ich mehrere Positionen im Vertrieb inne, zuletzt bei der GEZE GmbH als Exportleiter Vertriebservice. 2011 entschloss ich mich in die Selbstständigkeit im Bereich Metallbau (Fenster, Türen und Fassaden aus Aluminium) zu gehen. 2012 gründete ich die eMeFKa GmbH & Co. KG, die im Zuge eines Assetdeals eine seit 50 Jahren am Markt erfolgreich tätige Metallbaufirma kaufte. 25 feste Mitarbeiter und 6 freiberufliche Mitarbeiter im ersten Jahr. Das Geschäft lief sehr gut, bei steigendem Umsatz und steigender Rendite. Durch das Wachstum wurde 2013 ein neuer Betriebsmittelkredit benötigt, die Entscheidung hierfür dauerte zu lange, so dass ich mich leider gezwungen sah Insolvenz anzumelden. Bei der Fuckup Night Stuttgart werde ich meine Geschichte erzählen.

Heinz Mauder

16 Jahre lang war ich Angestellter bei einem Computerunternehmen in der „Goldgräberzeit“. Kommentar des damaligen kaufmännischen Leiters: Computer muss man nicht verkaufen, sondern nur verteilen. Den PC hat die Geschäftsführung belächelt, die Folge war der Untergang des Unternehmens. Ich durfte mich neu orientieren.

Vor 25 Jahren beteiligte ich mich dann an einer kleinen Elektronikfirma. Von 5 Gesellschaftern bin ich als einziger übrig geblieben. In der besten Zeit wurden 50 Mitarbeiter beschäftigt und ein eigenes Betriebsgebäude erstellt, aber auch viele Krisen mussten bewältigt werden. 2014 hatten wir eine hervorragende Auftragslage, die in die Insolvenz führte. Jetzt geht es mir besser denn je. Lassen Sie sich von der ganzen Geschichte überraschen.

Die Speaker werden kurz von ihren jeweiligen FuckUps berichten und dann geht es mit allen in eine offene Fragerunde. Im Anschluss gibt es dann die Möglichkeit zum Netzwerken.

Ihr wollt Speaker werden und über euren FuckUp berichten? Dann schreibt uns eine E-Mail!

Location

Accelerate Spaces
Rotebühlstr. 87
70178 Stuttgart
http://accelerate-stuttgart.de/spaces

Facebook

Veranstalter